Startseite
  Chronische Schmerzen
 
Von chronischen Schmerzen spricht man, wenn die Schmerzen dauerhaft oder wiederholt über einen Zeitraum von mindestens 6 Monaten auftreten. Chronische Schmerzen können ganz unterschiedliche Körperregionen und Körpersysteme betreffen. Relativ häufig sind Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Bauchschmerzen, Fibromyalgie, Rheuma u.a. Entsprechend vielfältig sind die Ursachen für die chronischen Schmerzen. Chronische Schmerzen können Folge einer körperlichen Grunderkrankung sein. In vielen Fällen lassen sich jedoch keine konkreten organischen Ursachen für chronische Schmerzen ermitteln.

Bei chronischen Schmerzen kommt es infolge des wiederholten Auftretens von Schmerzepisoden zur Ausbildung eines sogenannten Schmerzgedächtnisses. Dadurch sind in der Folge Schmerzempfindungen leichter auslösbar. Psychosoziale Faktoren können dazu beitragen und verstärken, dass der Schmerz chronisch wird. Chronische Schmerzen wirken sich wiederum auf die Psyche aus. Diesen Kreis gilt es zu durchbrechen.

Im Rahmen einer Behandlung von chronischen Schmerzen sollte eine medizinische Diagnostik vorgenommen werden. Je nach Art der Erkrankung können neben dem Hausarzt weitere Fachärzte wie Neurologen, Orthopäden oder Anästhesisten hinzugezogen werden.

Bei der Behandlung von chronischen Schmerzen werden i.d.R. multimodale Behandlungsansätze verfolgt. Neben einer sorgsamen Einnahme von Medikamenten können die psychologische Betreuung, Krankengymnastik, Ergotherapie oder Sport eine wichtige Rolle bei der Linderung der Schmerzen spielen. Ein wichtiger Ansatz bei der psychologischen Therapie setzt bei den individuellen Einstellungen und Überzeugungen gegenüber dem Schmerz und des eigenen Verhaltens an. Ziel der Therapie ist es Verfahren zu erlernen wie bspw. Entspannungstechniken und Ablenkungsstrategien, die helfen, Schmerzzustände besser zu bewältigen. Außerdem sollen gesundheitsförderliche Verhaltensweisen erlernt werden die es dem Betroffenen ermöglichen dem Schmerz zu begegnen und ihm nicht hilflos ausgeliefert zu sein. Dies wiederum stärkt das Selbstbewusstsein.





"Begrenzt ist das Leben, doch unerschöpflich die Liebe"
Ibara Saikaku




 
  Methoden
   
    Gesprächstherapie nach Rogers
   
    Kognitive Verhaltenstherapie
   
Psychotherapie
  Agoraphobie und Panikstörung
    Soziale Ängste
   
    Generalisierte Angststörung
   
    Zwangsstörung
   
    Anpassungs- und Belastungsstörungen
   
    Depressive Störungen
   
    Bipolare affektive Störungen
   
    Schizophrene Psychosen
   
  Somatoforme Störungen
    Dissoziative Störungen
   
    Alkoholabhängigkeit
   
    Essstörungen
   
    Chronische Schmerzen
   
    Schlafstörungen
   
    Sexuelle Funktionsstörungen
   
    Partnerschaftsprobleme
   
    Aufmerksamkeitsdefizit-Störungen
   
    Hyperaktivitätsstörungen
   
    Borderline-Störung
   
    Persönlichkeitsstörungen
   
    Diabetes mellitus
   
    Morbus Parkinson
   
    Demenzielle Störungen
   
  Coaching und Beratung
   
    Lebenskrisen
   
    Selbstbewusstsein stärken
   
    Arbeitswelt
   
  Kostenübernahme    
  Kontakt und Termine    
   
Copyright 2016 | Kontakt | Termine | Impressum