Startseite
  Methoden

Im Rahmen der Psychotherapie arbeiten wir vorzugsweise nach folgenden Methoden:

- Gesprächstherapie nach Rogers

- Kognitive Verhaltenstherapie

Die Gesprächstherapie nach Rogers wird auch bezeichnet als klientenzentrierte Psychoterapie, non-direktive oder Personenzentrierte Psychotherapie. Sie ist eine Therapieform der humanistischen Psychologie.

Die kognitive Verhaltenstheorie wurden von Aaron T. Beck und Albert Ellis begründet. Im Mittelpunkt der kognitiven Verhaltenstherapie stehen Kogintionen, d.h. Einstellungen, Gedanken, Bewertungen und Überzeugungen. Kognitive Therapieverfahren gehen von der Annahme aus, dass die Art und Weise, wie wir denken, bestimmt, wie wir fühlen und uns verhalten und wie wir körperlich reagieren.





"Des Schicksals Sterne wohnen in der eigenen Brust"
Friedrich Schiller














 
  Methoden
   
    Gesprächstherapie nach Rogers
   
    Kognitive Verhaltenstherapie
   
Psychotherapie
  Agoraphobie und Panikstörung
    Soziale Ängste
   
    Generalisierte Angststörung
   
    Zwangsstörung
   
    Anpassungs- und Belastungsstörungen
   
    Depressive Störungen
   
    Bipolare affektive Störungen
   
    Schizophrene Psychosen
   
  Somatoforme Störungen
    Dissoziative Störungen
   
    Alkoholabhängigkeit
   
    Essstörungen
   
    Chronische Schmerzen
   
    Schlafstörungen
   
    Sexuelle Funktionsstörungen
   
    Partnerschaftsprobleme
   
    Aufmerksamkeitsdefizit-Störungen
   
    Hyperaktivitätsstörungen
   
    Borderline-Störung
   
    Persönlichkeitsstörungen
   
    Diabetes mellitus
   
    Morbus Parkinson
   
    Demenzielle Störungen
   
  Coaching und Beratung
   
    Lebenskrisen
   
    Selbstbewusstsein stärken
   
    Arbeitswelt
   
  Kostenübernahme    
  Kontakt und Termine    
   
Copyright 2016 | Kontakt | Termine | Impressum